Der Lautsprecher

Von Angelo Alongi (Heinrich-Böll-Gymnasium Ludwigshafen am Rhein, LK Deutsch)

 

„Hallo, hallo! Sie hören jetzt: Der Kaiser von Atlantis – eine Art Oper in vier Bildern“ – Die ersten Worte, die auf der Bühne zu hören sind, kommen vom Lautsprecher. Er ist es, der als Erzähler die Handlungszusammenhänge herstellt, er ist es auch, der im Dialog mit Overall wahlweise als Außenamt, als Arzt oder oberster General Antworten gibt. Man kann davon ausgehen, dass Viktor Ullmann sein Werk auf die Mithäftlinge zugeschnitten hat, die in Theresienstadt als Sänger zur Verfügung standen, dies erklärt die Bündelung mehrerer Rollen in einer Figur. Betrachtet man jedoch genauer, welche rasante Entwicklung sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Bereich des Rundfunks vollzog, so wird deutlich, dass Viktor Ullmann und Peter Kien in dieser Figur den Nerv der Zeit treffen. Seit der Entdeckung elektromagnetischer Wellen gegen Ende des 19. Jahrhunderts war die Entwicklung des Rundfunks schnell vorangeschritten. Die Nationalsozialisten erkannten früh, welche Möglichkeiten das neue Medium als Propaganda-Instrument bot. Auf der 10. Großen Deutschen Funkausstellung in Berlin wurde 1933 der Volksempfänger vorgestellt, Werbeschilder mit der Aufschrift „Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger“ waren bald überall zu sehen. Lautsprecher begegneten den Menschen ebenso auf den nationalsozialistischen Massenveranstaltungen, pseudoreligiösen, perfekt inszenierten Massenaufmärschen, Feierstunden und Kundgebungen. Vielleicht haben Ullman und Kien aber auch an ein Feldmikrophon gedacht, wie es im Krieg verwendet wurde. Die Tatsache, dass in der Regieanweisung vor dem Rezitativ Nr. VIII ausdrücklich „ein phantastischer Lautsprecher“ erwähnt wird, spricht für die besondere Bedeutung, die die Autoren dem Sprachrohr der Nationalsozialisten zuweisen.

 

 

 

 

Neue Termine: Dokumentation/Filmmitschnitt zum "Kaiser von Atlantis"

Filmdokumentation: Am 12.11. in der VHS Ludwigshafen | Details hier klicken
Live-Mitschnitt: Am 19.11. in der VHS Ludwigshafen | Details hier klicken


Der Verein Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V. ist in der Planung und Durchführung neuer Projekte. In Kürze wird diese Seite umfassend erneuert.

Bis dahin können Sie sich über den "Kaiser von Atlantis" informieren.

Cookies helfen, das Surferlebnis zu verbessern. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen