Fachtagung Gedenkpädagogik

Wann:
27. September 2018 um 12:30 – 18:30
2018-09-27T12:30:00+02:00
2018-09-27T18:30:00+02:00
Wo:
Ernst-Bloch -Zentrum Ludwigshafen
Walzmühlstraße 63
67061 Ludwigshafen am Rhein
Deutschland
Kontakt:

Die Tagung ist als Fortbildungsveranstaltung durch das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz für Lehrer*innen anerkannt.
Az.: 18ST029001

 

Programm:

Building Memories. Building Future. Erinnerung schaffen. Zukunft gestalten. Gedenkpädagogische Fachtagung

27.09.2018

Ziel der Gedenkkultur in Rheinland-Pfalz ist die vertiefende und kontinuierliche Verankerung von Gedenkarbeit in den Schulen und deren Zusammenwirken mit historischen Orten und Zeitzeugen […] und historisch-demokratiebildenden Projekten beizubehalten.
(Landtag RLP April 2018)

Gedenkarbeit klingt anstrengend. Stimmt! Anstrengungen müssen wir schon unternehmen, um wachsenden Rassismus, um sich greifenden Nationalismus, Diskriminierung und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft keinen Raum zu geben. Die Tagung lädt zu aktuellen Debatten ein, die den Blick in die Geschichte der Zeit des Nationalsozialismus werfen und unser Gespür für das heute in seiner Veränderung schärfen: Für die Erinnerung ein Bewusstsein schaffen, um unsere Zukunft aktiv zu gestalten.

Zeit und Ort: Donnerstag, den 27.9.2018, 12:30 – 18:30 Ernst-Bloch-Zentrum, Ludwigshafen

Kooperationspartner: Ernst-Bloch-Zentrum, jugendschutz.net, Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB RLP), LAG Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen der NS-Zeit in RLP, Medien+Bildung.com, Pädagogisches Landesinstitut RLP

12:30 – 13:30

Building Memories. Building Future.

Erinnerung schaffen. Zukunft gestalten.

Ab 12:30          Ankommen zu Tee und Kaffee

13:00               Begrüßung: Dr. Matthias Meyer, Ernst-Bloch-Zentrum

Grußwort: Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung RLP

                         Anstöße: Monika Kleinschnitger (Lu setzt Stolpersteine)

13:30 – 14:30   

Gedenkstättenbesuch als Pflichtprogramm für Schüler/-innen in Rheinland-Pfalz?

Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung RLP, trifft

Dr. Jörg Skriebeleit, Leiter der KZ Gedenkstätte Flossenbürg (angefragt)

Moderation: Bernhard Kukatzki, Direktor der LpB RLP

14:45 – 15:15

Story-Telling in der Gedenkarbeit mit Linius

Maurice Kuhn (Lu setzt Stolpersteine)

15:15 – 16:15   

War der Antisemitismus nie weg? Zeichen setzen gegen Antisemitismus heute!

                         Dieter Burgard, Antisemitismusbeauftrager RLP, trifft

Dr. Mirjam Wenzel (Direktorin des Jüdischen Museums Frankfurt)

Moderation: Hans-Uwe Daumann (stv. Geschäftsführer m+b.com)

16:15 – 16:30 Pause

16:30 – 18:00

Workshop Angebote

  • Der Kaiser von Atlantis: Fächerübergreifende Zugänge zur Kunst im KZ Theresienstadt (Vera Gotsmann und Simone Betz, Heinrich-Böll-Gymnasium Ludwigshafen)
  • Wie das Netz antisemitische Witze macht: Antisemitismus im Netz (Michael Wörner-Schappert, jugendschutz.net)
  • Story-Telling in der Gedenkarbeit mit Linius (Maurice Kuhn, m+b.com)
  • M.E.E.T: Digital civil courage? Media education for Equity, Tolerance and Democracy (Mario Di Carlo und Katja Mayer, m+b.com)
  • Rollenspiel gegen Rassismus: Szenisches Spiel als aktiver Zugang zur Gedenkarbeit in der Schule (Lea Fandrey, Lu setzt Stolpersteine)

 

Bis 18:30   Diskussion der Ergebnisse


19:00 – 21:00

 

Begrüßung Prof. Cornelia Reifenberg, Bürgermeisterin Stadt Ludwigshafen


Autoren bei Bloch

Lesung mit Anita Lasker-Wallfisch

Ihr sollt die Wahrheit erben. Die Cellistin von Auschwitz“

Infopoints im Nebenraum: Geschichten erzählen Geschichte

  • Koffer gepackt und überlebt. Die Geschichte der Ursula Michel. (Kurzfilm und Unterrichtsmaterialien)
  • Linius-Präsentation
  • Digitale Zugänge für die Erinnerungsarbeit: Stolpersteine App und Hörstolpersteine (SWR und Lu setzt Stolpersteine)
  • Informationen zum Zeitzeugenprogramm des Pädagogischen Landesinstitutes RLP

 

Beitrag für Getränke und Suppe 5 €

Anmeldung medien+bildung.com bei Wolfgang Wilhelm: wilhelm[at]medienundbildung.com

Die Tagung ist als Fortbildungsveranstaltung durch das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz anerkannt.

Für Teilnehmer/-innen der Fachtagung ist die Lesung mit Anita Lasker-Wallfisch kostenfrei.



Cookies helfen, das Surferlebnis zu verbessern. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen